Vita

Barbara Lexa – der musikalische Lebenslauf

Ich wurde im Februar 1967 geboren und wuchs in der oberbayerischen Kleinstadt Wolfratshausen auf, wo ich heute in meinem Tiny House Ananda lebe.

Als Neunjährige begann ich mit dem Gitarre-Unterricht, mit elf Jahren kam das Klavier hinzu. Bereits in der dritten Klasse „komponierte“ ich die ersten eigenen Lieder, es war ein eher spielerisches Ausprobieren mit Bleistift und Notenpapier…

Mutter ist Jodel-Lehrerin frei Haus

resi-barbara-76Von meiner Mama Therese, unter dem Namen “Mayer Reserl” in den 1950ger und 1960ger Jahren als Musikantin, Jodlerin und Volksschauspielerin bekannt, lernte ich die meisten Lieder und Jodler. Das kam so:
Weil mir beim Autofahren grundsätzlöich schrecklich übel wurde und meine Eltern es satt hatten, ständig die Bezüge zu putzen, lenkte mich meine mama auf jeder Fahrt mit neuen Liedern ab. Ich lernte schnell und trat schon bald bei Vereinsfeiern und Geburtstagsfeiern mit ihr auf. Wir sangen im Duett und jodelten auch. Auf der LP “Wolfratshausen wie es singt und klingt”, welche 1981 herauskam, bin ich als Zwölfjährige im Duett jodelnd mit der Mutter vertreten. Allerdings legte ich auf das Jodeln keinen besonderen Wert – es war halt einfach dabei.

Als ich 14 war, wurde über einen Lehrer in der Realschule Wolfratshausen eine Stubenmusik gegründet, in der ich die bayerische Begleitgitarre spielte. Nach erfolgreichen sechs Jahren mit Weihnachts-, Geburtstagsfeiern,  und Hoagarten bei Gitarre, Hackbrett und Zither löste sich die “Krautleffe-Musi” 1987 auf.

Professionelle Jodlerin

Danach bakam ich 1988 die Gelegenheit, mit E-Bass und Keyboard ins ”Edelweiß-Trio” einzusteigen. 1993 entschloss ich mich zur ersten CD-Aufnahme.Edelweißtrio 1988

Bei einigen Auslandsauftritten als Jodlerin im Hofbräuhaus Tokio/Japan, beim Oktoberfest in Blumenau/Brasilien und beim Oktoberfest in Dubai/Oman lernte ich den Unterschied zwischen Klischee und Autentizität kennen. Mit dem von mir komponierten und getexteten Lied “Mei Wolfratshausen” errang ich zwar 1993 den ersten Platz der Hitparade auf Radio Alpenwelle, doch ich spürte, dass mir das alles zu sehr vom Ursprung weg lag.

1994 löste sich das “Edelweiß-Trio” auf und ich wechselte zum “Duo Aquarius”, das die Tanz- und Unterhaltungsmusik des Trios bis 2000 fortsetzte. Beruflich war ich damals vier Jahre lang als Holzbrandmalerin in München tätig.

Musikalische Botschafterin der bairischen Mundart

2001 startete ich mein erstes Solo-Programm “Beherzt – Bedächtig – Boarisch”, dessen Premiere 2001 in Wolfratshausen stattfand. Es war von sozial- und zeitkritischen Texten in bairischer Mundart geprägt. Ich begleitete mich mit der Gitarre.

Barbara Lexa-2004In den darauffolgenden Jahren gab es zu den Soloprogrammen auch zahlreiche Auftritte mit namhaften Künstlern. Darunter waren keine geringeren als der Liedermacher Peter Horton (Nürnberg-Fürth, 2004), der Schauspieler Winfried Frey (München-Trudering, Verleihung der Tassilo-Medaille an den Regisseur Franz-Xaver Bogner 2005) und die isländische Rockgruppe Studmenn (Nationaltheater Rejkjavik in Island, 2002). Es entstand eine eigene Dialektreihe mit dem Dialektologen Prof. Dr. Zehetner. Sie hieß LEX-LEX (Die Liedermacherin Barbara LEXa und der LEXikonschreiber Professor Zehetner) und war von 2006/2007 ein großer Erfolg in ganz Bayern.

Das „Oa-Frau-Programm“ ging inzwischen in die dritte Runde. 2005 hieß es “1,2,3 – Dialekt-Hexerei!” Ich hatte mein Instrumentarium erweitert und spielte bei meinen Konzerten nicht mehr ausschließlich Gitarre, sondern auch Klavier und Steirische Harmonika. Bereits ein Jahr später erschien zum fünfjährigen Jubiläum des Solo-Programms die Jubiläums-CD “Barbara Lexa live 2006″, auf der deutlich wird, dass das Programm nun alle sozialkritischen Elemente in humorvolle Wort- und Sprachspielereien getauscht hatte.

Für das CD-Kinder-Hörspiel “Grummewugg und Regnwurmdregg” in der Schratzlwerkstatt schrieb ich alle Liedtexte und komponierte dem Waldschratzl Poldi die Lieder im Polka-, Rap- Country- und Volksliedstil auf den Leib. Als Sprecher konnte Markus Tremmel vom Bayerischen Rundfunk gewonnen werden. Zusätzlich kam mein erstes Liedtextbuch mit CD unter dem Titel “Melodisch, Magisch, Mundart!” heraus.

2007 erfolgte beim “Wolfratshauser Bavarian Music Award” den 1. Platz, welchem 2008 der 2. Platz beim Geretsrieder Liedermacherfestival folgte.

Musik-Kabarett mit Jodlern garniert

Im Oktober 2008 wurde die Solo-Karriere erst einmal beendet, es entstand ein neues Duo-Programm mit dem aus Ingolstadt stammenden Akkordeonisten, Sänger und Autoren Rupert Frank. Die Premiere “Ansichten ohne Aussicht auf Durchblick” fand bei ausverkauftem Haus in Berg/Eurasburg statt. Mit rasanten Zungenbrechern, raffinierten Wortspielen, vielseitigen Arrangements und humorvollen Reimen begeisterten wir das Publikum. 2009 hatte ”MundARTissimo”, wie wir uns fortan nannten, den ersten Fernsehauftritt im BR, dem weitere folgten. Seit 2011 gab es von Barbara Lexa und Rupert Frank auch zwei Bände “Märchen auf Boarisch” und wir belegten 2013 beim Stockstadter Liedermacherfestival den ersten Platz.  Der letzte MundARTissimo-Auftritt fand nach sechs guten Jahren im Sommer 2014 statt.

Die Jodelkurse entstehen…spontanchor-mai-16

Meine Jodelkurse gibt es bereits seit 2012. Ich habe nach vielen „jodel-losen“ Jahren ein Video entdeckt, auf dem jemand einen Jodelkurs vorstellte. Ich schaute mir das an und dachte mir: „Ich würde das ganz anders machen!“
Ich überlegte mir ein Konzept, erstellte eine Unterseite mit Jodelkursen samt Terminen und wartete ab. Innerhalb ganz kurzer Zeit kamen die ersten Anfragen.
Zwei Jahre später entstanden die ersten Jodelmantras und 2016 folgten dann weitere Mantras auf Boarisch.
Die schönsten 30 Titel davon wurden u.a. am 18. Mai 2016 mit einem spontan zusammengestellten Chor für CD eingesungen und sind seitdem im Barbara Lexa Verlag erhältlich.
2019 erschien das Begleitheft „Jodeln lernen“ nach sieben Jahren erfrischenden Jodelexa-Kursen bereits in 5. erweiterter Auflage.

2020 Jodeln und Tinyhouse

Jodelkurse gibt es bereits im 8. Jahr bei und mit mir, doch dann kommt Corona mit der Zwangspause…und ich ziehe im September in meinen Wohnwagon Ananda ein.
Das Buch „Tinyhouse Träume und Tatsachen“ ist als Auftakt für die neue Lebensphase seit Januar 2020 erhältlich…

2021 die Weichen sind neu gestellt

Nach einer Corona-Zwangspause, welche abgesehen von einigen Wochen bereits ein ganzes Jahr andauert, und in der auch Band 2 von Tinyhouse Träume & Tatsachen beendet wird, ist absehbar, dass die Jodelkurse in ihrer alten Form keinen Bestand mehr haben.
Es geht noch weiter zum Ursprung zurück. Mit den neuen Stress-lass-nach-Jodelcoaching wird das Jodeln zum Botschafter für Achtsamkeit, innerer Kraft und zur Neuentdeckung der eigenen Stimme.